BK-Senne-Logo
Veröffentlicht: 08. Juli 2013 | Drucken

Kommunikation gestalten

Wir haben uns spezialisiert, junge Menschen in der Gestaltung auszubilden. Unsere Profession als Lehrerteam ist es, jungen Menschen zu helfen, eine eigene Professionalität zu entwickeln. Wir vermitteln ihnen die Fähigkeit, sich beruflichen Anforderungen zu stellen, die Initiative zu ergreifen, selbst tätig zu werden und sich verantwortungsvoll in Teamarbeit einzubinden. Diese Ziele und die Gestaltung verbinden uns. Die Idee der Gestaltung ist alt: Nützliches mit dem Schönen zu verbinden. Handwerker produzieren schon immer Gegenstände, damit diese von anderen Menschen verwendet werden. Sie geben Dingen eine Gestalt, um sie angenehm und annehmbar machen. Und weil die rasante Entwicklung der Medien-Technologien elektronische Kommunikationswege geschaffen hat, haben sich die Aufgaben für die Gestaltung erweitert. Längst haben die neuen Medien Einzug in die Werkstätten gehalten. Immer schnellere und komplexere und damit leistungsfähigere Gestaltungswerkzeuge haben die Ansprüche an Design, Funktion und an schnelle Verfügbarkeit wachsen lassen. Deshalb wird die Ausbildung in der Gestaltung von uns auf die aktuellen Anforderungen des sich entwickelnden Arbeitsmarktes zugeschnitten.

Perspektiven entwickeln

Alles dreht sich bei uns um die Menschen, die zu uns kommen. Wir schaffen mit ihnen gemeinsam die Grundlage für ihre berufliche Zukunft. Wenn sie dabei die eigenen Möglichkeiten selbst entfalten und Verantwortung für sich und andere übernehmen, dann haben sie ihr Ziel erreicht. Ihr Erfolg ist auch unser Erfolg. Freude und Erfolg gehören zusammen. Deshalb ist uns wichtig, dass die jungen Menschen Spaß an der Arbeit haben. Und wenn das Lernen Freude bereitet, macht auch das Lehren Spaß. Deshalb setzen wir uns für die uns anvertrauten Menschen und deren Erfolg ein. Qualität muss sich zeigen: Unsere besten Werbeträger sind unsere Absolventen. Und das, was sie während der Ausbildung bei uns produzieren, ist sehenswert.

Atmosphäre schaffen

Eine offene und freundliche Atmosphäre schafft die Grundlage für vertrauensvolle Zusammenarbeit. Offene Türen laden ein und machen neugierig. Konstruktive Neugier ist eine der wesentlichen Eigenschaften des Gestalters, die wir fördern. Die offenen Türen stehen für eine innere Haltung, für die Bereitschaft, neue Ideen an andere heranzutragen oder Ideen aufzugreifen. Offene Türen stehen für die Bereitschaft, neuen Gedanken und Methoden aufgeschlossen gegenüber zu stehen. Der gestaltende Mensch muss sich immer öffnen: er muss auf Menschen zugehen, muss offen sein für neue Trends und für die sich ständig weiter entwickelnde Technik. Sich Anforderungen zu stellen, an denen jeder einzelne im Team wachsen kann, gehört für uns dazu. Sich gegenseitig fordern und fördern, sich und andere anerkennen, Wertschätzung zeigen und Kritik nutzen, das formt Teamfähigkeit, Vertrauen und gibt Sicherheit für den beruflichen und damit für den persönlichen Erfolg. Diese Haltung vermitteln wir.

Produkte herstellen

Kreativ sollen sie sein, die Gestalter von morgen; Eine Idee bekommt erst durch die konkrete Handlung ihre sichtbare Gestalt. Immer werden Ergebnisse durch handfeste Arbeit entwickelt. Ob bei der Gestaltung einer Schaufensterdekoration oder eines Internet-Auftritts: Gestaltete Produkte machen Kreativität fassbar. Ob eine kreative Idee gut war, erfährt man, indem Produkte selbst entwickelt, hergestellt und im Gebrauch überprüft werden. Kreativität ist eben mehr als nur ein Einfall. Wir entwickeln diese Fähigkeiten anhand von Projekten. Dabei ist die Eigenproduktivität unser Ausbildungskonzept. Wir bearbeiten umfassende Gestaltungsaufgaben, mit denen der berufliche Ernstfall erprobt wird. Projekte gehören bei uns zum Alltag und sind doch etwas Besonderes. Denn immer sind es neue Aufgabenstellungen, die originelle Problemlösungen erfordern. Es sind Vorhaben, bei denen Produkte entstehen sollen wie eine Fassadengestaltung, Fotos, Plakate oder Web-Sites. Die öffentliche Präsentation gehört zum Beruf des Gestalters. Deshalb trainieren wir systematisch ein sicheres Auftreten und die überzeugende, mediengestützte Sachdarstellung.

Kontakte pflegen

Sie finden uns auf den Höhen des Teutoburger Waldes in Bielefeld, dem Oberzentrum in Ostwestfalen. Aus Bielefeld und Umgebung kommen die meisten Auszubildenden und arbeiten dort auch in den Betrieben, mit denen weitgehende Abstimmungen getroffen werden. Wir pflegen gute Kontakte: zu Agenturen aus Bielefeld und Umgebung zu Handwerks-, Industrie- und Handelskammern, Betrieben und Geschäften. Ein Netz von Kontakten wurde geschaffen durch Projekte mit externen Auftraggebern und durch die Projektarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft und öffentlichen Institutionen.

Veröffentlicht: 20. Juni 2015 | Drucken

Nimm dir Zeit zu denken -
das ist die Quelle der Macht.
Nimm dir Zeit zu lesen - 
das ist die Grundlage der Weisheit.
Nimm dir Zeit zu arbeiten - 
das ist der Weg zum Erfolg.
Nimm dir Zeit zu spielen -
 das ist das Geheimnis ewiger Jugend.
Nimm dir Zeit zu ruhen -
 das ist die Quelle der Kraft.
Nimm dir Zeit zu träumen -
 das ist Elixier für dein Leben.
Nimm dir Zeit zu lieben - das ist das Vorrecht der Götter.
Nimm dir Zeit, zärtlich zu sein - 
das ist die Quelle des Glücks.
Nimm dir Zeit zu lachen - 
das ist Musik der Seele.
Nimm dir Zeit, freundlich zu sein -
das verändert die Welt.
Nimm dir Zeit zu trösten -
 das ist Balsam für die Seele.
Nimm dir Zeit, barmherzig zu sein -
 das ist der Weg zum Himmel.
Nimm dir Zeit zu leben -
 das ist die Erfüllung deines Lebens.
(nach einem alten irischen Segenswunsch)
Veröffentlicht: 20. April 2015 | Drucken
→Prof. Volker Schlecht von →Drushba Pankow im Berufskolleg Senne

Leidenschaftlich, intensiv, interessant: Vor den Ferien hat Prof. Volker Schlecht, Lehrgebiet Sequentielle Illustration an der BTK Berlin, bei uns am BK-Senne einen Vortrag über seine Arbeit als Illustrator und Filmemacher gehalten.

Wir, Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen der GTA (mit Schwerpunkt Grafikdesign und Medien und Kommunikation), waren begeistert von den Illustrationen für „Die Zeit“, das deutsche Magazin „Musikexpress“, „Rolling Stone magazine“, Jung von Matt, etc., dem Filmtrailer für das internationale Filmfest in Dresden 2011 und dem animierten Musikvideo zu Nobodys‘s Fool/ Over you. Insbesondere die Offenheit und Nahbarkeit des Vortragenden hat uns das Zuhören leicht gemacht. Auch die Begeisterung und die Leidenschaft für die eigene Arbeit waren ansteckend.

Wir haben einen sehr intensiven Einblick in die Arbeitsweise eines renomierten Designerduos bzw. Illustrators erhalten. Wichtig für die erfolgreiche Arbeit als Illustrator ist die Bereitschaft zur intensiven Auseinandersetzung mit dem zu illustrierenden Thema, sprich gründliche Recherche. Nur wer die Inhalte wirklich versteht, kann kreativ werden und eine zufriedenstellende gestalterische Lösung realisieren.

Ebenso wichtig wie die Recherche ist die Ausdauer bei der zeichnerischen Erstellung bzw. gestalterischen Umsetzung, auch wenn die fertige Arbeit vielleicht am Ende vom Kunden gar nicht genommen wird. Prof. Volker Schlecht machte deutlich, dass die Einflussnahme des Auftraggebers die Arbeit des Illustrators im Wesentlichen bestimmt, da dieser immer wieder und zu jeder Zeit Veränderungen an bereits fertiggestellten Illustrationen vornehmen kann. Dann sind starke Nerven gefragt!

Außerdem haben wir über die erfolgreiche Arbeit als Designer gelernt, dass Designpreise etwas kosten. Der Gewinner muss zahlen! Das war uns neu :-)! Wir haben natürlich noch Vieles mehr gehört und erfahren. Es war ein interessanter und bewegender Vortrag von Prof. Volker Schlecht, der extra aus Berlin angereist war und sich für uns diesen Tag Zeit genommen hatte! Vielen Dank dafür! Wir sind tief beeindruckt

Text/Foto: Louisa Jagenburg; Foto: Reinhard Grimm

Veröffentlicht: 16. April 2015 | Drucken


KLIKK PIKK …

Veröffentlicht: 13. April 2015 | Drucken

[Zum Vergrößern klicken ...]
Wer wir sind? – Das sind wir!

Laut, aktiv, individuell und das alles unter einem Dach. Das ist die inhouse agentur.Wir kümmern uns um interne und externe Werbemaßnahmen des BK Senne. Wir arbeiten in regelmäßigen Abständen an unterschiedlichen Projekten und werden dabei von Lehrerinnen und Lehrern des BK Senne unterstützt.
Das inhouse-Team besteht aus vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten und jeder tickt irgendwie anders. Aber eines haben wir jedoch gemeinsam – die Freude am Gestalten.

Veröffentlicht: 13. März 2015 | Drucken

© Volker Schlecht, 2015

„Drushba Pankow bezeichnet sich selbst als »Kollektiv für manuelle und rechnergestütze Bilderzeugung«. Was sehr technisch klingt, ist tatsächlich ein sympathisches, multitalentiertes Designer-Duo, bestehend aus Alexandra Kardinar und Volker Schlecht. Zusammen kreieren beide fantastische Illustrationen, Zeichentrickfilme oder Animationen, und auch Grafikdesign. …

Ihr Studio liegt in einer alten Berliner Fabrik, in der sich Drushba Pankow eine halbe Etage mit zwölf anderen Designern, Illustratoren, Fotografen und einem Programmierer teilen.”

Quelle: PAGE, →Blick ins Studio: Drushba Pankow

→Prof. Volker Schlecht spricht bei uns: Montag, 16. März 2015
Zuhören können eingeladene Auszubildende am →Berufskolleg Senne.
Zuhören können interessierte Kollegen und Kolleginnen.

© 2017 - Berufskolleg Senne | Joomla! 3.6.4