Fachschule Druck- und Medientechnik
Was macht man in der Fachschule Druck- und Medientechnik?
Die Fachschule für Technik mit der Fachrichtung Druck- und Medientechnik ermöglicht Fachkräften aus Druck und Medien sowie der Druckverarbeitung eine berufliche Weiterbildung. Sie befähigt dazu, Führungspositionen in den Betrieben und Agenturen der Branche einzunehmen.

Sie arbeiten Angebote für digitale oder gedruckte Medien aus, klären die Machbarkeit, kalkulieren Aufwände und Kosten. Sie entwickeln in Abstimmung mit den Auftraggebern Konzepte und Entwürfe und steuern die Arbeitsabläufe.

Am Berufskolleg Senne wird in der Fachschule für Druck- und Medientechnik die 2-jährige Vollzeitform angeboten. Es fallen keine Studiengebühren an!

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Fachschule ist die Berechtigung verbunden, die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte/geprüfter Technikerin/ Techniker der Fachrichtung Druck- und Medientechnik" zu führen. Zusätzlich kann die Fachhochschulreife über ein gesondertes Fachschulexamen erlangt werden.

Darüber hinaus bieten wir seit dem Schuljahr 2013/2014 einen universitären Zertifikatskurs zum Projektmanagement an und die Möglichkeit, im Rahmen der beruflichen Weiterbildung den Ausbilderschein (AdA-Schein,Ausbildung der Ausbilder) zu erwerben!

Eine Projektarbeit in Form einer fächer- und berufsfeldübergreifenden Aufgabenstellung und Selbstlernphasen in Form von Online-Learning ermöglichen eine erwachsenengerechte Weiterbildung.
Wo arbeitet man?
Beschäftigungsbetriebe: 
  • Betriebe der Druck- und Medienindustrie (Vorstufe, Druck, Weiterverarbeitung) sowie vor- und nachgelagerte Betriebe
  • Verlage
  • u. v. m.
Worauf kommt es an?
Anforderungen:
  • berufliche Grundkenntnisse in der Medienbranche
  • Interesse an kaufmännischen Grundlagen und Rechnungswesen
  • Fähigkeit sich in betriebliche Ablaufprozesse hereinzudenken
    und zu optimieren
Weiterbildungsmöglichkeiten:
Studium für Medien, Drucktechnik o. ä.