Pharmakant/in
Was macht man als Pharmakant/in?
Pharmakantinnen und Pharmakanten stellen in der pharmazeutischen Industrie Arzneimittel in verschiedenen Darreichungsformen her, z.B. Pulver, Tabletten oder Ampullen. Zu ihren Tätigkeiten gehören alle technologischen Arbeitsgänge, die zur hygienischen Herstellung von fertigen Arzneimitteln aus chemischen Wirkstoffen und zur Verpackung von Arzneimitteln erforderlich sind, einschließlich der damit verbundenen Kontrollaufgaben zur Sicherung der Qualität.
Wo arbeitet man?
Sie arbeiten in der pharmazeutischen Industrie in Betrieben, die sich mit der Herstellung und Verpackung von Arzneimitteln befassen. Ihr Arbeitsplatz dort kann sowohl die Fabrikhalle sein, in der die pharmazeutische Produktion abläuft oder die Verpackungslinie steht, als auch ein Entwicklungstechnikum oder Kontroll-/Prüflabor.
Möglichkeiten der weiteren Qualifizierung:
  • Weiterbildung zum/r Industriemeister/in Pharmazie
  • Studium der Pharmatechnik an der Hochschule OWL