Drucken

Für oder gegen die Umwelt? Du entscheidest!
Der Meeresbiologe, Forschungstaucher, Umweltschützer und Fotograf Robert Marc Lehmann war zum zweiten Mal Gast am Berufskolleg Senne.
Am Donnerstag, den 8.11.18 berichtete Robert Marc Lehmann auch dieses Mal in seinen Vorträgen sehr eindrucksvoll, leidenschaftlich und schülernah von seiner Tätigkeit als Tierfotograf, Forschungstaucher und Umweltschützer. Einer Tätigkeit, die von Abenteuer, Schönheit und Freude, aber auch von Gefahr, Leid und Frustration bestimmt ist.
Doch die wichtigste Botschaft lautet: Jeder einzelne kann etwas für den Umweltschutz tun und etwas verändern! Dein Einkaufszettel ist wie ein Stimmzettel!
Sehr berührt und stark motiviert starteten wir unsere Arbeit mit Robert am Freitag, den 9.11.2018, im Rahmen eines Workshops unter dem Motto Für oder gegen die Umwelt? Du entscheidest!
Schwerpunkt des Workshops war es, Alternativen zum Konsum von umweltschädigenden Produkten aufzuzeigen und die dabei erworbenen Erkenntnisse innerhalb einer Fotoausstellung zu visualisieren. Teilgenommen haben Schüler*innen der Klassen GGA-6, GGA-7, GGA-8 und GGH-7, aus den Bildungsgängen Gestaltungstechnische Assistent*innen mit Schwerpunkt Grafikdesign der Abteilung Gestaltung.
Für unsere Recherche und die Erstellung der Fotos, waren wir morgens im Supermarkt, bei Rossmann und dm. Dort nahmen wir Produkte hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit unter die Lupe. Unsere Arbeit dokumentierten wir zudem mit Filmen für eine Instagramstory. Nachmittags optimierten wir unsere Fotoergebnisse mit den Programmen Photoshop und Lightroom, erstellten die Texte und Flyer für die Ausstellung.
Ziel der Fotoausstellung Für oder gegen die Umwelt? Du entscheidest! ist es, wie im Titel formuliert, dem Betrachter deutlich zu machen, dass sein Verhalten im Alltag für den Schutz der Umwelt entscheidend ist. Jeder kann etwas bewirken. Alternative Verhaltensweisen werden sichtbar gemacht, indem umweltschonende und umweltbelastende Produkte im Bild nebeneinander zu sehen sind (Schüler*innenarbeiten) und Texte das Dargestellte kommentieren und einordnen. Wie wichtig kleine Verhaltensänderungen im Alltag zum Schutz der Umwelt sind, dokumentieren die Fotos von Robert Marc Lehmann, welche den Schüler*innenarbeiten innerhalb der Ausstellung gegenübergestellt werden. Seine Fotos zeigen die Folgen des Konsums umweltschädigender Produkte, z.B. die Zerstörung des Regenwaldes aufgrund der hohen Nachfrage nach günstigem Palmöl für Schokocremes etc.. So entsteht visuell die Verbindung zwischen schädigendem Produkt und den daraus resultierenden Folgen für die Umwelt.
Die zwei Tage mit Robert Marc Lehmann haben uns tief bewegt und einen starken Eindruck bei uns allen an der Schule hinterlassen. Noch ist es nicht zu spät. Wir müssen jetzt unsere Umwelt schützen. Im Schulbüro wird es in Zukunft nur noch Wasser in Glasflaschen und Fairtradekaffee geben. Das ist nur der Anfang. Weitere Veränderungen folgen. Lieber Robert Marc Lehmann, wir sind von der gemeinsamen Arbeit wieder begeistert und stolz auf unsere Arbeitsergebnisse. Vielen Dank dafür! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
Wir bedanken uns an dieser Stelle auch noch einmal für die Bereitschaft und die unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Rossmann- und dm-Drogeriemarktfiliale in Brackwede.

Text und Bild: Louisa Jagenburg